Standort Dresden: Umstellung der Abstrichmaterialien für den Nachweis von pathogenen Keimen auf Cliniswab

Labor- und Fachinformationen
|   Infektionsdiagnostik und Mikrobiologie

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

ab dem 21.10.2019 werden in der Mikrobiologie des Medizinischen Labors Ostsachsen die bisher verwendeten Abstrichtupfer mit Gelmedium (Fa. HAIN transystem; blaue oder orangene Kappe) auf das deutlich leistungsstärkere Entnahmesystem mit Amies-Flüssigmedium (Fa. Süsse, Cliniswab) umgestellt. Diese ermöglichen, genauso wie das Abnahmesystem eSwabTM von Copan, durch ihre Nylonborsten und das flüssige Transportmedium neben einer deutlich gesteigerten Probenausbeute den universellen Einsatz für die Erregeranzucht und für molekularbiologische Untersuchungen (PCR) und damit eine effizientere Diagnostik. Für den isolierten molekularbiologischen Erregernachweis sind Cliniswab ebenfalls geeigneter als die trockenen PCR Tupfer.

Entgegen dem bisherigen Procedere benötigen Sie in Zukunft nur noch einen Abstrich 1 für die simultane Anforderung mikrobiologischer Proben (Erreger und Resistenz) und molekularbiologischer Untersuchungen (PCR).

Beispiele:

  • Nasen-/Rachenabstrich auf E+R sowie Untersuchung auf respiratorische Erreger (PCR)
  • Bläscheninhalt auf E+R sowie PCR auf VZV

Wie bisher bieten wir Ihnen zwei verschiedene Tupfergrößen an.

  • Zum einen steht Ihnen ein Tupfer mit einer schmaleren Borste (weiße Kappe) und einem flexiblen Tupferstab für den Einsatz an kleineren, schmalen (Körper-) Öffnungen zur Verfügung.
  • Weiterhin können Sie auch Tupfer mit einer breiteren Borste (grüne Kappe) und einem starren Tupferstab verwenden.

Ab dem 21.10.2019 werden bei der Bestellung von Abstrichtupfern nur noch die o.g. Cliniswabs ausgegeben. Sollten Sie noch herkömmliche Tupfer in Ihrem Bestand haben, so brauchen Sie diese bitte vollständig auf.

Bei Rückfragen hierzu können Sie uns gern per Mail info@labor-ostsachsen.de oder telefonisch unter Tel. 0351 – 314 0610 343 oder Tel. 0351 – 314 0610 310 erreichen.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
Ihr Medizinisches Labor Ostsachsen