Molekulardiagnostischer Erregernachweis bei bakterieller Meningitis

Labor- und Fachinformationen
|   Infektionsdiagnostik und Mikrobiologie

Ab sofort können Sie eine Multiplex-PCR für den Erregerdirektnachweis bei V.a. bakterielle Meningitis für Liquor- oder Blutproben anfordern, basierend auf dem spezifischen und sensitiven Nukleinsäure-Nachweis für Neisseria meningitidis, Haemophilus influenzae und Streptococcus pneumoniae.

Dieser Test ist nicht als Ersatz sondern vielmehr als sinnvolle Ergänzung zur bakteriologischen Untersuchung zu verstehen, die selbstverständlich nach wie vor immer mit angefordert werden sollte.
Mit dem Befund erhalten Sie das qualitative PCR-Ergebnis, ob und wenn ja, welcher der drei bakteriellen Erreger anhand einer speziesspezifischen Nukleinsäure-Zielsequenz nachweisbar war.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte die PCR-Abteilung in Dresden (Tel. 0351-3140610340, PD Dr. Meye).

Material: Liquor (0,5 mL; minimal 0,2mL), Blut (EDTA- oder Voll-, kein Gelröhrchen!)
Anforderung: „Bakterielle Meningitis-PCR“ oder kurz „PCRMEN“
Untersuchungsintervall: Mo-Fr, am Tag nach dem Probeneingang im PCR-Labor