Glucosetoleranztest

Analysenverzeichnis
Parameter
MaterialAbnahmehinweise

je 0,5 ml Kapillarblut oder Plasma (Jodacetat-Vacutainer bzw. NaF-Monovette)

 

C-Peptid, Insulin: 1 ml Serum

  • In den Tagen vor dem Test normal essen.
  • 3 Tage vor dem Test nach Rücksprache mit dem Arzt bestimmte Medikamente absetzen.
  • Durchführung morgens nach 10-16 h Nahrungs- und Alkoholkarenz
  • Blutabnahme zur Bestimmung der Nüchterglucose
  • Patient trinkt 75 g in 300 ml Wasser gelöster Glukose (Kinder: Einnahme von 1,75 g/kg Körpergewicht, max. 75 g Glukose)
  • weitere Blutabnahme für die Glukosebestimmung nach 2 h (Röhrchen bitte mit Zeitangabe beschriften oder numerieren)
Referenzbereich
kapilläres Vollblut:                 nüchtern nach 2 h  
 normal: < 5,0 < 7,8 mmmol/l
 grenzwertig:  5,0-6,0 7,8-11,0 mmmol/l
 diabetisch: > 6,0 > 11,0 mmmol/l
        
venöses Plasma:normal: < 5,6 < 7,8 mmmol/l
 grenzwertig: 5,6-6,9 7,8-11,0 mmmol/l
 diabetisch: > 6,9 > 11,0 mmmol/l

 

 

Schwangere:

nüchtern:< 5,1mmol/l
1 h nach Belastung mit 75g Glucose: < 10,0mmol/l
2 h nach Belastung mit 75g Glucose:< 8,5mmol/l
1 h nach Belastung mit 50g Glucose:< 7,5mmol/l

 

Methode

Enzymatischer UV-Test

Hinweise
Beschreibung:
  • Messparameter ist Glucose, in bestimmten Fällen ist die parallele Abnahme von C-Peptid und Insulin sinnvoll (Typ-II-Diabetes).
 
Klinische Bedeutung, Indikation

 

Diagnostische Hinweise:

 
  • Falsch erhöhte Glucose-Werte können gemessen werden bei:
 
    • Entzündlichen Erkrankungen
    • Vorangegangene Magenoperation, welche Auswirkungen auf die Passage der Trinklösung durch den Magen hat.
    • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms.
    • Morbus Crohn
    • Akuten Abdomen
    • Kalium- und Magnesiummangel (Einfluß auf Insulinwirkung).
    • Funktionsstörungen der Leber
    • Hormonelle Störungen (z. B. Hyperthyreose oder Morbus Cushing)
    • Medikamente wie  ß-Blocker zur Blutdrucksenkung, Diuretika, Kortisonpräparate, Anti-Baby-Pille
 
 
Bewertung C-Peptid-Bestimmung:
  • Anfangsstadium Typ-II-Diabetes
    • Überhöhter Anstieg des C-Peptids bzw. Insulins (normal 3-5 fach) und verzögerter Abfall.
  • Spätstadium Typ-II-Diabetes
    • Fehlender Anstieg durch B-Zell-Insuffizien
 
 

Stand vom: 15.06.2016