Atemwegsinfektionen (mikrobiologische Diagnostik)

Analysenverzeichnis
Untersuchung wird im Labor Görlitz erbracht.
MaterialAbnahmehinweise

Sputum, Rachenabstrich, Bronchialsekret, Trachealsekret, Bronchoalveoläre Lavage (BAL), geschützte Bürste, Pleurapunktat, Urin

  • vor der Abnahme Mund mit sterilem Wasser oder Tee spülen
  • Sekrete steril entnehmen.
  • Proben gekühlt (2-8°C) bis zum Transport lagern.
  • Abstrichtupfer mit Tansportmedium verwenden.
  • Bei PCR Anforderung (siehe Einzelparameter): zusätzlich einen trockenen Tupfer einsenden.
  • Folgende Keime bitte gesondert anfordern: Bordetella pertussis, Aktinomyzeten, Legionellen, Pneumocystis jiroveci, Mykoplasmen, Chlamydophila pneumoniae, Nokardien und Mykobakterien.
Methode

Mikroskopie, Kultur, ggf. Keimdifferenzierung und Resistenzprüfung

Hinweise

Beschreibung:
  • Die Standarduntersuchung schließt schnell wachsende aerobe Keime wie z.B. ß-hämolysierende Streptokokken, Pneumokokken und Hämophilus influenzae mit ein. Die Beurteilung eines Erregers erfolgt im Zusammenhang mit der klinischen Diagnose und dem Probenentnahmeort.
 
Ergänzende Untersuchungen:
  • Bordetella pertussis (Erregernachweis molekularbiologisch), Aktinomyzeten, Legionellen (Antigennachweis)Respiratorische Erreger-PCR (Mulitplex-PCR), Mykoplasma pneumoniae (Erregernachweis molekularbiologisch), Mykoplasma pneumoniae (Antikörpernachweis)
 

Klinische Bedeutung, Indikation

 

Indikation:

 
  • Infektionen des Respirationstraktes, Kolonisationskontrolle bei Risikopatienten (Intensivstation, Tracheostoma, Mukoviszidose).
 

Stand vom: 25.10.2013