Saure Phosphatase, knochenspezifisch

Analysenverzeichnis
Parameter
MaterialAbnahmehinweise

o,5 ml Serum

Referenzbereich
     

männlich:  2,18 - 4,03                  U/l                

weiblich:    1,82 - 4,04 U/l + TB für prä- u. postmenopausal TRAW   

 

Frauen prämenopausal: 1,81 - 3,37 U/l

Frauen postmenopausal:  2,34 - 4,04 U/l

 

              

 
  

 

 

 
Methode

ELISA

Hinweise

Beschreibung:
  • TRAP 5b Assays erkennen spezifisch das aktive Enzym, das deshalb als ein von Nieren- und Leberfunktion weitgehend unbeeinflussbarer Marker der Knochenresorption angesehen werden kann.
 
  • Vorkommen in Osteoclasten, Thrombozyten und Erythrozyten
 
Ergänzende Untersuchungen:
  • Alkalische Phosphatase, knochenspezifisch  (BAP),  Prokollagen-1-N-terminales Propeptid (P1NP), Typ-1-Kollagen-C-term. Telopeptid (1CTP), OsteocalcinDesoxypyridinolin-Crosslinks (DPYD)
 

Klinische Bedeutung, Indikation

Werte erhöht:
  • Gesteigerter physiologischer Knochenstoffwechsel der Osteoklasten (Resorptionssmarker, hochspezifischer Index für den zeitnahen Grad der Knochenresorption)
    • Osteoporose
    • Knochenmetastasen
    • Hyperparathyreoidismus
    • Osteomalazie
    • Vitamin D-Mangel
    • Körperwachstum
    • Knochenfrakturen
  • Physiologisch bei Kindern und bei Frauen nach der Menopause.
 
Werte erniedrigt:
  • Hypoparathyreoidismus
 
Diagnostische Hinweise:
  • Erniedrigte Werte können auch bei effektiver antiresorptiver Behandlung gemessen werden.
  • Die Menge der im Serum gemessenen TRAP 5b widerspiegelt das Ausmaß der osteoklastischen Aktivität innerhalb der vergangenen 24 Stunden
 

Stand vom: 19.01.2022